+

WOHNUNGSBAU

Bezahlbares Wohnen

Altona weiter vorn
Danke für Ihr Vertrauen!

Gabi Dobusch

Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft

Sanierung der Hamburger Sternwarte kommt voran!

Pressemeldung 06. November 2012

500.000 Euro aus dem Sanierungsfonds Hamburg 2020 für den historischen Refraktor

Die SPD-Fraktion will mit einem Zuschuss aus dem "Sanierungsfonds Hamburg 2020" mithelfen, die Hamburger Sternwarte in einen Zustand zu versetzen, der einem Weltkulturerbe würdig ist. Für die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen sollen 500.000 Euro aus dem "Sanierungsfonds Hamburg 2020" bereitgestellt werden, damit die dringend nötige Sanierung des Gebäudes des Großen Refraktors in Angriff genommen werden kann. Dies sieht ein Petitum der SPD-Fraktion für die Sitzung des gemeinsamen Haushalts- und Kulturausschusses am kommenden Donnerstag vor (siehe Anlage). Die Sternwarte in Bergedorf ist ein sowohl wissenschaftlich als auch architekturgeschichtlich bedeutsames Kulturdenkmal und eine astronomische Stätte von großem Wert. Mit ihrem neuen Besucherzentrum ist sie auch für Besucherinnen und Besucher zugänglich und erfreut sich großen Interesses und großer Beliebtheit. Die Sanierung des Gebäudes des Großen Refraktors der Sternwarte muss nun erfolgen, sie ist ein wichtiger Baustein im Bewerbungsverfahren zur UNESCO-Weltkulturerbeliste: Die Bürgerschaft hatte den Senat in einem interfraktionell getragenen Antrag gebeten, die gemeinsame Bewerbung des Hamburger Observatoriums mit der Sternwarte im argentinischen La Plata um den Titel als UNESCO-Welterbe voranzubringen.

Das Anliegen, die Hamburger Sternwarte in einen Zustand zu versetzen, der den Kriterien für eine UNESCO-Weltkulturerbebewerbung genügt, wird politisch breit getragen. Nach Mitteilung des Hamburger CDU-Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse soll die Sanierung der Sternwarte auch aus Mitteln des bundesweiten Denkmalschutzsonderprogramms unterstützt werden, auch die CDU-Bürgerschaftsfraktion hatte sich für die Sanierung engagiert. "Ich freue mich über die breite Unterstützung für die Hamburger Sternwarte. Diese ist ein einzigartiges Kulturdenkmal, das es verdient hat, in die Reihe der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen zu werden. Mit dem Sanierungsantrag kann Hamburg auch einen wichtigen Beitrag leisten. Wir danken auch den CDU-Kollegen, die auf Bundesebene Gelder für die Sternwarte locker gemacht haben", so die kulturpolitische Sprecherin Gabi Dobusch. "Das ist ein wichtiges Signal für Bergedorf. Wir sind stolz, dass wir dieses Kulturdenkmal in unserem Bezirk haben. Die Sanierungsinitiative unterstreicht die Wichtigkeit für ganz Hamburg", ergänzt der Bergedorfer SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Gerhard Lein, Mitglied im Kulturausschuss.

Claas Ricker Pressesprecher

SPD-Bürgerschaftsfraktion Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg Telefon: (040) 4 28 31 - 1386 Mobil: (0160) 90 65 14 35 pressestelle@spd-fraktion.hamburg.de http://www.spd-fraktion-hamburg.de

  Pressemeldungen

Twitter